Zinkblech als Baumaterial

Funktion und Ästhetik in schönster Verbindung

Eines der universellsten Baumaterialien zur Außengestaltung von Gebäuden sind Zinkbleche. Bei nur wenigen Millimetern Dicke sind sie äußerst stabil, leicht formbar und dabei äußerst robust und widerstandsfähig. Zinkbleche bestehen in der Regel aus Titanzink. Dabei handelt es sich um eine genormte Legierung aus Zink und kleineren Mengen an Titan und Kupfer. Diese Legierung kann durch verschiedene industrielle Bearbeitungstechniken zu einer Vielfalt von Blechen, Bändern und Formen verarbeitet werden. Zinkbleche können somit eine Vielzahl an funktionellen und ästhetischen Aufgaben an Gebäuden erfüllen und stellen einen wertvollen ökologischen Baustoff dar, der zu 100 % recycelt werden kann. Welche Einsatzmöglichkeiten das Material bietet, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Zink für die Dachgestaltung

Mit dem leicht formbaren, aber stabilen Zinkblech lassen sich eine Vielzahl von Dachformen realisieren. Dabei sind traditionelle Dachformen genauso möglich wie eine streng geometrische Gestaltung oder sogar organische und fließende Formen. Allen Dächern gemein ist, dass sie dauerhaft gegen Rost geschützt und extrem lange haltbar sind und nur geringen bis keinen Wartungsaufwand verursachen. Wichtiger Faktor für die Langlebigkeit eines Zinkdachs spielt die Patina – die natürlich entstehende und fest haftende Schutzschicht aus oxidiertem Zink. Sie bewirkt, dass das ursprünglich silbrig glänzende Zinkblech eine edle matt-graue Farbe erhält. Wer diesem Prozess vorgreifen will, kann vorbewittertes Zinkblech einsetzen. Ein weiteres Plus: Der Einsatz und die Verarbeitung von Zinkblech als Dacheindeckung hat eine lange Tradition und hat sich bewährt.

Fassadenverkleidung mit Zink

Genauso wie Dächer lassen sich auch Fassaden mit Zinkblech schützen und gestalten. Auch für sie gelten dieselben Vorteile, die auch Zinkdächer aufweisen. Dazu zählen Langlebigkeit, ein geringer Wartungsaufwand, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit des vollständigen Recyclings.

Gauben – ästhetisch und funktionell durch Zinkblech

Dachgauben bringen Luft und Licht in ein Gebäude und sorgen für mehr Raum und Stehhöhe. Zusätzlich erfüllen sie als optisches Element architektonische Gestaltungsfunktion. Damit Gauben keine Schwachstellen in der Dachkonstruktion darstellen, können Zinkbleche die Gaubenflächen und Dachanschlussstellen verkleiden und schützen. Die Verarbeitungstechniken des Zinkblechs sind dabei vielfältig: Doppel- und Winkelstehfalz für geometrische Formen oder die Rautentechnik für geschwungene Linien sind möglich.

Energiereich kombiniert: Zinkdach + Photovoltaik

Form und Funktion verbinden sich bei einem Photovoltaik-Zinkdach perfekt miteinander und bieten den Vorteil einer äußerst geringen Aufbauhöhe. Mit speziellen Befestigungsklammern können die Photovoltaik-Module an den Stehfalzen der Scharen befestigt werden und sorgen auf diese Art für eine integrierte und typische Metalldach-Optik.

Optisch ansprechende Zinkdetails

Haltbarkeit und Formbarkeit machen Zinkbleche zu universellen Problemlösern, wenn es um kleinflächige Verkleidungen geht. Dabei ist Zinkblech nicht nur rein funktionell, sondern kann als Blickfang Gebäudedetails optisch herausheben. Vordächer, Dachüberstände, Schornsteine oder Balkone lassen sich mit Zinkblech ideal schützen und gestalten.

Dachentwässerung mit Zink

Formbarkeit, Haltbarkeit und geringer Wartungsaufwand machen Zinkblech zum idealen Material für die Dachentwässerung. Je nach Baustil kann zwischen einer traditionellen, vorgehängten oder einer modernen, innenliegenden Konstruktion gewählt werden. Hersteller bieten aufeinander abgestimmte Formen und Elemente an – auch in verschiedenen vorbewitterten Farbvarianten.